Roppongi Hills

Die Roppongi Hills (六本木ヒルズ, Roppongi Hiruzu) kann man schon fast als eigene Stadt betrachten. In dem riesigen, 2003 eröffnetem Gebäudekomplex sind unter anderem ein TV Sender, ein Museum, Geschäfte, ein Hotel, Restaurants und Büros untergebracht.

Da die meisten der Büros zu IT-Firmen gehören macht das Roppongi Hills zum IT-Zentrum Tokios. Ausländische Mitarbeiter werden dann meist in einem der Wohntürme der Roppongi Hills untergebracht und diese Wohnungen zählen zu den teuersten in ganz Tokio.

Im Zentrum steht der 238 m hohe Mori Tower, der in den unteren 6 Etagen Geschäfte und Restaurants sowie ein Hotel und auf den oberen Stockwerken das Mori Art Museum und zwei der beliebtesten Aussichtsplattformen Tokios ( “City View” und “Sky Deck“) beherbergt. Auf den restlichen Etagen sind die vielen Büros untergebracht.

Auch das Asahi Gebäude des Fernsehsenders TV Asahi steht auf dem Gelände und kann besucht werden. Dort kann man Souvenirs von Sendungen erwerben und Figuren von aktuellen Programmen betrachten.

Anfahrt

  • Roppongi Station – Hibiya Linie (H04) 
  • Roppongi Station – Toei Odeo Line (E23)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.