Yokohama

Die Hafenstadt Yokohama (京浜東北線)  liegt etwa 30 km südlich von Tokio und ist mit ihren 3,7 Millionen Bewohnern nach Tokio die zweitgrößte Stadt Japans.
Da Yokohama Teil des Ballungsgebietes von Tokio ist, merkt man nicht wirklich, dass man eine Stadt verlässt und in eine andere fährt, wenn man mit dem Zug nach Yokohama unterwegs ist.
Dennoch wirkt Yokohama weit weniger hektisch als Tokio und ist einen Besuch auf jeden Fall wert!

Anfahrt:

Vom Bahnhof Tokio (東京駅) mit

der JR Yokosuka Linie (横須賀線),
– der JR Tokaido Linie ( 東海道本線 )oder
– der JR Keihin-Tohoku Linie (京浜東北線)
nach Bahnhof Yokohama (横浜駅) in 30 bis 40 Minuten für unter 500 Yen.

  • Minato Mirai 21

    Auf dem Gelände ehemaliger Docks und Hafenanlagen liegt Minato Mirai 21 (みなとみらい21), was zu deutsch etwa „Hafen Zukunft 21“ heisst. Dieses Stadtenwicklungsprojekt wird seit 1985 kontinuierlich ausgebaut. Der Landmark Tower ist zum Beispiel ein Teil davon, ebenso der Cosmo-World Vergnügungspark, mit dem Cosmo Clock 21, dem größten Riesenrad der Welt. In dem 112 m hohem Riesenrad können in 60 Gondeln insgesamt 480 Menschen mitfahren.

  • Osanbashi Pier

    Am Osanbashi International Passenger Terminal (大さん橋国際客船ターミナル, Ōsanbashi Kokusai Kyakusen Terminal), auch als Osanbashi Pier bekannt, legen heute die großen Kreuzfahrtschiffe an, nachdem er 2002 modernisiert wurde.
    Seit 1894 ist dieser Ort bereits ein Umschlagplatz für Waren aller Art und der Pier war damals einer der wichtigsten Orte für Japans Außenhandel.
    Heute ist der Osanbashi Pier aufgrund seiner beeindruckenden Architektur ein wahrer Besucher Magnet und lockt sowohl Touristen als auch Einheimische an, die hier spazieren gehen, joggen oder einfach nur entspannen.

    Der Osanbashi Pier ist wirklich sehenswert und ein Hot Spot für Fotografen – wegen seiner Architektur und wegen der Aussicht auf Yokohama.

  • Yokohama Landmark Tower

    Der 1993 gebaute, 70 stöckige Yokohama Landmark Tower hat eine Höhe von 295 Metern und war bis zum Jahr 2013 das höchste Gebäude Japans.
    In den unteren Etagen befindet sich ein Einkaufszentrum, das Landmark Plaza mit seinen 160 Geschäften, darüber sind Büroräume und vom 49. bis 70. Stock befindet sich das Royal Park Hotel.
    Auf der 69. Etage ist die Aussichtsplattform Sky Garden, die mit Japans schnellsten Aufzug erreicht werden kann. Hier kann man in 273 Metern Höhe einen 360 Grad Blick über Yokohama genießen.

    Der Sky Garden ist täglich von 10:00 bis 21:00 Uhr geöffnet.
    Der Eintrittspreis beträgt 1000 Yen.

  • Cup Noodle Museum

    Im Cup Noodle Museum geht es um Instant Nudeln und ihren Erfinder. Man erfährt viel über die verschiedenen Arten der Nudelsuppe im Becher und vieles ist interaktiv, was ganz besonders bei japanischen Jugendlichen gut anzukommen scheint.
    Als Highlight kann man dann sogar seine eigene Nudelkreation erschaffen, angefangen vom Becher bis hin zum Inhalt.

  • Chinatown

    Die Yokohama Chinatown (横浜中華街) ist nicht nur die größte Chinatown Japans, sondern sogar ganz Asiens. Sobald man Die Chinatown durch eines der großen Eingangstore betritt, wird es bunt und laut. Eine Großzahl der Läden bilden Restaurants, aber natürlich gibt es auch Shops für alles sonstige was das Herz begehrt.
    Die Chinatown entstand im Jahr 1859, als der Hafen Yokohamas für den Handel mit dem Ausland geöffnet wurde und chinesische Einwanderer in eigenen Vierteln leben mussten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.