Murodo

Mit dem Tateyama Tunnelbus gelangt man von Daikanbo nach Murodo (室堂) , dem höchsten Punkt der Route. Auf 2450 m Höhe stellt Murodo den Mittelpunkt der Tateyama-Kurobe-Alpenroute dar und ist der Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Wanderungen in verschiedensten Schwierigkeitsgraden. Die Station beherbergt ein Restaurant, Shops und sogar ein Postamt. Hier oben befindet sich auch das höchste Hotel Japans, das Hotel Tateyama und der höchste Onsen (Hot Spring) Japans, Mikurigaike Onsen.
Von Anfang April bis Mitte/Ende Juni kann man hier den Schneekorridor bewundern.

Etwa 10 Minuten Fussweg vom Busbahnhof entfernt liegt Mikurigaike (みくりが池), ein Kratersee mit etwa 600 m Umfang und 15 m Tiefe. Auf der Oberfläche des glasklaren Wassers spiegeln sich die Gipfel der Dreitausender im Hintergrund – atemberaubend!

Mikurigaike

Ungewöhnlich für Europäer, aber eigentlich typisch für Asien dürften die Wanderwege sein, die nicht verlassen werden dürfen und rechts und links mit einem Seil begrenzt sind. Da fühlt man sich auf unseren Bergen doch irgendwie etwas freier, andererseits wird nicht alles von sorglosen Leuten kaputt getrampelt… Ebenso Raucherzonen auf einen Berg sind erstmal etwas befremdlich 😉

Die Sicht auf die Berge auf der einen Seite, dampfende vulkanische Wolken, die aus dem Boden kommen auf der anderen, und diese unglaubliche Vielfalt an Farben bieten hier oben ein wahres Spektakel für die Augen, ebenso größere und kleinere Tümpel, wie z.B. Chinoike, ein durch Eisenoxid im Wasser blutrot gefärbter Tümpel.

Am Wegesrand sind oft Bänke zu finden, die zu einer Pause einladen und mit denen in jeder Station zu kaufenden landestypischen Snacks kann man sich gut stärken um anschließend weiter zu wandern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.