Kōtoku-in Tempel (der große Buddha)

Der buddhistische Kōtoku-in (高徳院) Tempel in Kamakura ist aufgrund des Großen Buddha (大仏; daibutsu) der bekannteste Tempel der Stadt. Die 13,35 m hohe und 121 Tonnen schwere Bronzeskulptur ist das „must see“ Kamakuras.
Der 1252 erbaute Buddha war ursprünglich in einem hölzernen Tempelgebäude untergebracht, welches aber mehrmals einstürzte und schließlich 1498 von einem Tsunami fortgerissen wurde. Seitdem steht die anfänglich mit Blattgold überzogene Statue unter freiem Himmel.
Außer der Buddha Statue (die man für 20 Yen sogar betreten kann) gibt es in dem Tempel nicht viel zu sehen, ein Eingangstor mit Wächtern und in einem Nebengebäude hängen die Schuhe der Statue an der Wand, das war es. Dies ist jedoch nicht weiter tragisch, denn die eigentliche Attraktion ist beeindruckend genug.

Der Tempel ist täglich von 08:00 bis 17:30 Uhr (im Winter bis 16:30 Uhr) geöffnet.
Der Eintrittspreis beträgt 200 Yen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.